• PREDICTA|ME

Die Zukunft in Personalsuche & Management

Warum es sich lohnt zu erfahren, welche

Mitarbeiter man eigentlich braucht!


Die Effekte des demografischenWandels machen Themen wie Employer-Branding,Rekrutierung und Mitarbeiterbindung immer wichtiger. WarenFirmen vor einigen Jahren noch in der komfortablen Lage, auseinem großen Pool von Bewerbern auswählen zu können, fälltes in der heutigen Zeit zunehmend schwerer, geeigneteNachwuchskräfte zu finden. Diese, von der Politik und Medienhäufig als „War for Talents“ beschriebene Situation bringt dieUnternehmen unausweichlich in einen Wettbewerb umgeeignete Mitarbeiter/innen (vgl. hierzu Kienbaum, „HRStrategie & Organisation“, Kienbaum-Studie 2012/2013). Gemäß der Studie „Recruiting Trends 2018“ des ICR (Institutefür Competitive Recruiting) geben 95% aller befragtenArbeitgeber an, dass sie Schwierigkeiten bei derStellenbesetzung haben. Gehen Firmen dann aufgrund derknappen Bewerberauswahl dazu über, lieber irgendeinen, alsden passenden Kandidaten einzustellen, so sind negativeAuswirkungen häufig vorprogrammiert. Fehlbesetzungenkosten nicht nur bares Geld (laut FAZ Bericht „Der falscheMann wird teuer“ bei Führungskräften das 1,5- bis 3fache desJahresgehalts einer neu eingestellten Führungskraft), sondernverhindern vielmals, dass Unternehmen die positiven Effektezufriedener Mitarbeiter für sich nutzen können.So zitierte das Handelsblatt bereits in einem 2007 erschienenArtikel Professor Alex Edmans. Er zog aus einer umfangreichen Studie das Fazit, dass die Zufriedenheit der Mitarbeiter direkt mit dem Umfeld

verknüpft ist. Doch zufriedene Mitarbeiter haben nicht nur  aufdie Performance eines Unternehmens einen Einfluss.Wenn Mitarbeiter sich ihrem Arbeitgeber emotional verbundenfühlen, sich mit ihrer Abteilung und den Produkten desUnternehmens identifizieren, dann haben sie auch einpersönliches Interesse daran, dass es dem Unternehmen gutgeht – die unternehmerischen Interessen werden so zu ihreneigenen. Diese Mitarbeiter äußern sich im Regelfall auchpositiv über ihren Arbeitgeber, zeigen eine hohe Motivationund Leistungsbereitschaft sowie Freude an der Arbeit. All dieshat Auswirkungen auf Produktivität, Kundenservice, Umsatz,Innovationsfähigkeit und das Image des Unternehmens (vgl.hierzu https://www.business-wissen.de/...).Eine gute Passung zwischen Bewerber und Job stellt somitnicht nur eine wichtige Voraussetzung für die Gewinnung vonneuen Mitarbeitern dar, sondern auch für die erfolgreicheIntegration eines Bewerbers in das Unternehmen (vgl.Springer, Arbeits-, Organisations- und Personalpsychologiefür Bachelor, Kapitel 5, Simone Kauffeld, Anna Grohmann). Die PREDICTA|ME © hat es sich deshalb zur Aufgabegemacht, Kunden durch die optimale Passung zwischenMensch, Aufgabe und Umwelt das bestmögliche Umfeldfür zufriedene Mitarbeiter und ein erfolgreichesUnternehmen zu ermöglichen. Unser Verständnis von Passung?In Anlehnung an die Ergebnisse einer Studie vonKristof-Brown et al. (vgl. hierzu Personnel Psychologie, 2005, 58, 281-342, „Consequences of individuals‘ fit at work: Ameta-analyis of person-job, person-organizsation,person-group, and person-supervisor fit), können wir mitunseren Instrumenten die Passung einer Person mit Variablendes beruflichen Umfeldes auf vier Ebenen untersuchen:1. Person-Job Fit - Wie passen die Fähigkeiten/Neigungenvon Personen zu den Anforderungen der jeweiligen Stelle?Ihr konkreter Nutzen:PREDICT|ME © und PREDICT|LEAD © :Eine systematische Anforderungsbeschreibung mit Hilfeeines standardisierten Fragebogenverfahrens zurFestlegung der für die Stelle/Aufgabe relevantenfachlichen sowie persönlichen Fähigkeiten/Kompetenzenanhand von bis zu 34 berufsrelevantenAnforderungsfeldern / Dimensionen.Abbildung der Passung von Anforderungsprofil &Selbsteinschätzung des Kandidaten hinsichtlich derrelevanten Merkmale.Auf den Analyseergebnissen aufbauende Generierungvon Interviewfragen für weiterführendeGesprächsrunden.2. Person-Group Fit - Wie passen Personen in ein Team?Wie passen die Mitglieder eines Teams zusammen?Ihr konkreter Nutzen:PREDICT|TEAM © :Abbildung der Einschätzungen der Teammitglieder hinsichtlich sechs für den Teamerfolg relevanterDimensionen.Abbildung der Einschätzung der Teammitgliederhinsichtlich der im Team vorhandenen Kompetenzen undTeamrollen.Systematischer Vergleich der Einschätzungen der FKdes Teams zu den Einschätzungen der Teammitglieder.Individuelle Handlungsempfehlungen und Aktionsplänezur weiteren Entwicklung des Teams3. Person-Supervisor Fit - Wie passen Personen und ihrejeweiligen Vorgesetzten zusammen?Ihr konkreter Nutzen:PREDICT|360° © :Unkompliziertes Feedback für Führungskräfte undMitarbeiter aus unterschiedlichen Blickwinkeln.Aufzeigen von wahrgenommenen Stärken undEntwicklungspotenzialen der beurteilten Person sowieindividuelle Handlungsempfehlungen und Aktionsplänezur weiteren Entwicklung.4. Person-Organisation Fit - Wie passen die Charakteristikavon Personen mit denen der Organisation zusammen?Ihr konkreter Nutzen:PREDICT|MOOD ©Schneller Überblick zu den Einschätzungen IhrerMitarbeiter hinsichtlich persönlicher Zufriedenheit, derSituation im Team, der Zusammenarbeit mit der Führungskraft und der Wahrnehmung Ihrer Organisation(d.h. ebenfalls Rückschlüsse auf Person-Supervisor Fitund Person-Group Fit aus übergeordneter Perspektivemöglich).Optimale Ansatzmöglichkeiten für die Ableitung vonVerbesserungsmaßnahmen zur Steigerung derZufriedenheit aus Sicht der Mitarbeiter und zurEntwicklung der Unternehmenskultur.PREDICT|PULSE ©Individualisierte Kurzumfrage zur Abklärung vonunternehmensspezifischen Fragestellungen und derNachverfolgung von Handlungsfeldern.Die aus den PREDICTA|ME Analysen entstehendenErgebnisse schaffen Transparenz für die weitere Entwicklungvon Individuen, Teams als auch ganzen Organisationen undunterstützen hierdurch Führungskräfte bei nötigenPersonalentscheidungen.Nicht Lebensläufe schaffen Erfolg – sondern der richtigeMensch im richtigen Umfeld!




0 Ansichten